Kategorien
Allgemein

Auf zum Europacup…

Bevor ich anfange zu schreiben muss ich mich erst bedanken!!! Ich freue mich neben Niessing und Sinnec auch Wiese&Partner als Sponsor an meiner Seite zu haben. Ohne diese wären all die Reisen nicht möglich und ich könnte nicht all die Erfahrungen sammeln. Europacups sind etwas ganz anderes als die nationalen Wettkämpfe und ich bin dankbar diese Erfahrungen sammeln zu dürfen.

Nachdem die Schule am Montag wieder angefangen hat und ich einige Klausuren wiederbekommen habe, sitze ich nun in Melilla und schreibe diesen Blog.
Am Donnerstag ging es zusammen mit 6 weiteren Sportlern aus NRW Richtung Afrika. Insgesamt sind wir alle heile auf der spanischen Enklave angekommen. Von Madrid mussten wir in eine Propellermaschine umsteigen, doch so viel Gepäck hatten die wohl nicht erwartet. Es passten zwar alle Radkoffer ins Flugzeug, aber nicht alle Laufräder haben diese Aktion so gut überstanden wie wir. Aber ein bisschen „Schwund“ ist immer!!!
Generell ein abenteuerlicher Ritt, der sich aber gelohnt hat. Und ich habe auch noch nie so ein „riesiges“ Gepäckband gesehen (ganze 5m lang und die Radkoffer haben auch die Runde gedreht ):)
Tatsächlich hat sich das Wetter seit unserer Ankuft komplett geändert.  Statt Regen haben wir 25° Grad und Sonnenschein. Bedeutet: kurze Sachen, Sonnencreme und Sonnenbrille!
Obwohl Melilla nur 4x8km groß ist, habe ich noch nie so viele Autos auf einem Fleck gesehen. Ich frage mich nur wohin die alle damit fahren wollen, wenn der Weg max. 5km lang ist. Den Sprit sollte man dennoch nach Deutschland importieren(85 Cent der Liter Diesel)! Aber wir haben es trotzdem geschafft uns die Wettkampfstrecken anzuschauen und ein bisschen die Stadt zu erkunden. Ein Flugplatz mitten in der Stadt und überall wohin man schaut sieht man Polizisten. Dennoch, die Stadt ist schön und so wurde heute ein wenig eingekauft.
Morgen ist dann der letzte Tag vor dem Wettkampf und es wird ernst. Das Briefing steht an und ich werde mit Startnummer 2 am Sonntag ins Mittelmeer rennen. Die Fingernägel  sind schon in Deutschlandflagge lackiert, also kann ja nichts mehr schief gehen 🙂

Einen ersten Vorbericht der ETU gibt es hier: http://etu.triathlon.org/news/article/melilla_small_but_beautifully_formed

Bis dahin,

Lina