Kategorien
Allgemein

Ich hab da noch was gefunden:)

GW-7188 MV-3

Und so ist es auch! Hier gibt es noch ein Video von mir vom Europacup in Holten. Aus allen Ecken, Winkeln und Perspektiven haben mich die Kameras erwischt:) Also wer es sich anschauen möchte, klickt einfach auf den Link:  http://mysports.tv/default2.asp?e=TZ15SD&r=307&n=V%F6lker&nt_f=01:05:55.090&ct_f=18:08:35.580&ct_s1=17:02:40.490&ct_s2=17:12:26.867&ct_s3=17:13:10.030&ct_s4=17:32:36.463&ct_s5=17:43:33.440&ct_s6=17:46:33.753&ct_s7=17:48:05.900&ct_s8=17:57:56.153&k=sfeer1&g=female&l=NL&gotostream=false

Noch 11 Tage bis zur Heim-DM!! #TeamNRWready2rumble

GW-6770

(Fotos: http://www.triathlonholten.nl/)

Kategorien
Allgemein

Platz 5 @Europacup Holten

Was eine Stimmung und was ein geiles Rennen!!!Ja was soll ich sagen, ein super Rennen und ich bin definitiv sehr zufrieden mit dem Ergebnis 🙂

Die Vorbereitung auf das Rennen am Samstag war etwas chaotisch. Aufgrund der angesagten Hitze wurde das Elite Rennen auf eine Sprintdistanz gekürzt und auch unserer Rennen wurde verschoben. Erst sollten wir um 12 Uhr starten, nun waren wir um 17 Uhr dran. Eigentlich stehen jedes Jahr rund 1000 Hobbytriathleten neben uns an der Startlinie, doch diese Rennen wurden komplett abgesagt.So kamen auf 200 Teilnehmer ca. 900 ehrenamtliche Helfer/innen. Der Wettkampf war jedenfalls Top organisiert und auch die Stimmung war fantastisch. Lag natürlich auch daran, dass Rachel Klamer in der Elite gewann und alle im Dorf  begeistert waren 🙂

Doch nun zum wichtigen Teil: meinem Rennen. Mein Ziel war es die erste Radgruppe durch ein schnelles Schwimmen zu erwischen, dann Druck auf dem Rad zu machen und am Schluss solide zu Laufen.

Zu schwimmen war eine Runde im See. Durch die Tage vorher bekam man definitiv keinen Kälteschock:)  Wir sprangen also vom Ponton in das 28 Grad warme Wasser, doch leider verpasste ich den guten Schwimmzug der Amerikanerinnen. An der ersten Boje war das Geprügel groß und ich konnte erst auf dem Rückweg einige Plätze gutmachen. Im Mittelfeld aus dem Wasser, konnte ich durch einen guten Wechsel Positionen gut machen und dieses Mal haben auch beide Wechsel super funktioniert!

Hat zwar nicht ganz funktioniert mit dem vorne aus dem Wasser kommen, doch auf dem Rad konnte ich die Radgruppe schnell einholen. Leider lief die Radgruppe nicht besonders gut, sodass wir es nicht schafften die vordere Amerikanerin einzuholen. Dennoch konnte ich nach dem zweiten Anstieg die Gruppe teilen, sodass ich zusammen mit 2 anderen Mädels ca. 10 Sekunden vor der großen Gruppe in die 2. Wechselzone lief.

Direkt aus der Wechselzone ging es über eine Wiese in die Stadt. Dort galt es die zwei Laufrunden so schnell wie möglich zu absolvieren. Überall an der Strecke waren Zuschauer und es gab super viele Duschen und Rasensprenger an der Strecke um sich abzukühlen. Die erste Runde lief es etwas schwer und ich fiel auf dem 5. Platz „zurück“, doch ich fand einen guten Schritt und konnte das Tempo bis zum Ende durchlaufen. So eine gute 2. Runde hatte ich seit langem nicht mehr!

Am Ende des Abends bin ich sehr zufrieden mit dem Rennen und vor allem mit dem 5 Platz!!! Das Schwimmen war nicht ganz das was ich mir erhofft  hatte, doch ich hatte gute Beine und konnte endlich gut Laufen:)

P1050494 P1050599

  P1050473P1050576 

  fpvdz-1820__medium epvdz-1803__medium

11143252_438103276361654_6988089921908435654_oFotos&Ergebnisse:

http://etu.triathlon.org/news/article/hottest_holten_ooit_sees_4th_july_gold_going_to_usa

Noch 14 Tage bis zur Heim DM!!! #TeamNRWready2rumble 

 

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

Da wir noch einen Tag länger in Holland unterwegs waren kam natürlich auch der Spaß nicht zu kurz! Vielleicht sollte ich doch auf´s Wakeboard umsatteln:) Naja, Spaß hat es gemacht und ich habe mich gar nicht so blöd angestellt, auch wenn es auf dem Foto vielleicht so aussieht.

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

Kategorien
Allgemein

Fast ein Heimrennen…:)

So, mit ein paar Tagen Abstand kann ich doch etwas zufriedener auf das Rennen am Wochenende zurückblicken. Klar es ist nicht das was ich mir erhofft hatte, doch über einen 12 Platz bei der U23 DM kann man schon mal Stolz sein. Nicht jeder kann von sich behaupten bei einer Elite und U23 DM teilgenommen zu haben, und ich weiß, dass ich zu 100% alles gegeben habe. Ich hätte nicht schneller sein können und was passiert ist, ist passiert. Ich arbeite weiter an meiner Laufform und gebe alles, um bis zur DM am 19.07 noch einmal alles aus mir rauszuholen.

Doch vorerst steht der Europacup in Holten an. Am Dienstag machte ich mich auf nach Holten, um mir schon einmal die Strecken anzuschauen. Holten liegt nur 1 Stunde von mir zu Hause entfernt, sodass ich diese Möglichkeit natürlich genutzt habe.

Das Schwimmen findet in einem Baggersee statt und laut den Wettervorhersagen gehe ich mal davon aus, dass ohne Neo geschwommen wird. Dann sind wir die Radstrecke abgefahren und wer sagt:“ in Holland gibt es keine Berge“, den muss ich leider enttäuschen. Zwar ist der Holterberg nur 400-500m lang, aber 10% steil. Ich freue mich auf ein hartes Radfahren! Definitiv muss man auf dem Rundkurs sehr aufmerksam fahren, aber dafür habe ich ja mein Sinnec Ace 🙂

Die Laufstrecke führt über 2 Runden durch die City Holtens. Ok, City ist etwas übertrieben! Holten hat vielleicht 5000 Einwohner, aber eines der besten Triathlonevents!!! Es wird also ein hartes und heißes Rennen am Samstag. Um 12:15 Uhr geht es los und die Wettervorhersage freut sich mit mir 🙂

niessingwiese und partner sinnec_logo

Alles wichtige gibt es sonst hier: http://www.triathlonholten.nl/

Trinken nicht vergessen!!!

Lina

Kategorien
Allgemein

Bundesliga Düsseldorf&DM Elite/U23

Ja, was soll ich sagen?! Das Rennen in Düsseldorf werde ich wohl besser ganz schnell vergessen.

Die DM Elite und U23 fand am letzten Juniwochenende in Düsseldorf im Rahmen der 1. Bundesliga statt.

Eigentlich war ich super drauf und voller Vorfreude. Im Trainingslager konnte ich gut trainieren und meine Arme und Beine fühlten sich gut an. Leider lief im Wettkampf dann alles nicht so wie erhofft:/

Beim Schwimmen kam ich gut vom Ponton weg und konnte mich auch direkt an die Beine der schneller Schwimmer hängen. Doch nach 100m war es dann leider vorbei. Mein Magen spielte verrückt, sodass ich beim Schwimmen die ganze Zeit mein Frühstück schmeckte und letztenendlich Teile im Medienhafen zu finden waren 🙂 Naja, ich schaffte es noch relativ weit vorne das Wasser zu verlassen und so rannte ich die 500m zur Wechselzone. Eigentlich ist der Wechsel meine stärkste Disziplin, aber heute war einfach der Wurm drin. Ich wollte gerade aufs Rad aufspringen als meine Gummis rissen, die Schuhe drehten ihre Runden und ich verpasste den Sprung in die 1. Radgruppe. Super, der  Wettkampf fängt ja toll an. Wir versuchten alles um die große Gruppe einzuholen, leider ohne Erfolg.

Der zweite Wechsel klappte dann auch wieder, doch das Laufen war die reinste Katastrophe. Ich hatte ein gutes Gefühl in den Beinen doch mein Bauch tat so weh, dass an Laufen nicht zu denken war. Ich schleppte mich nur so über die Laufstrecke und kam als 28 ins Ziel.Am Ende ein 21 Platz bei der DM Elite und ein 12 in der DM-U23 Wertung. Ergebnisse hier: http://www.triathlonbundesliga.de/index.php/duesseldorf.html

Wäre der erste Wechsel nicht schief gegangen wäre das Rennen natürlich anders ausgegangen, aber jetzt ist es sowieso vorbei. Ich weiß das ich mehr drauf habe und hoffe mein Potenzial endlich abrufen zu können!!! Ein 12 Platz ist ja nicht schlecht, dennoch ist noch etwas Luft nach oben:)

Next chance: Europacup Holten nächstes Wochenende (4.7). Ich freu mich drauf!!!

Danke an alle die immer an mich glauben und mich bei den Wettkämpfen lautstark anfeuern! Und ein großes Dankeschön auch an meinen Webmaster Michael 🙂 Es ist zwar noch nicht alles perfekt, aber ohne ihn wäre diese Hompage keine Hompage!!! Danke dafür.

Ihr werdet von mir hören,

Lina

10488755_855124321202225_9048633768626920447_o 11218622_855124707868853_5067668422583476597_n 11659445_855124601202197_7538838050476095072_n

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

 

 

 

 

Kategorien
Allgemein

Trainieren, trainieren, trainieren…

Das Trainingslager in Hemer ist nun zu Ende, und es wurde viel und gut trainiert.
Auch Wind und Wetter konnten uns nichts anhaben und so stürzten wir uns fast jeden Morgen um 8 Uhr in das kühle Nass des Freibades. Doch nicht nur das Becken wurde unsicher gemacht, auch der Sorpesee wurde auf Herz und Nieren geprüft. Erkenntnis: der See ist Schweinekalt :)Danke an den RC Sorpesee für das Boot!!! Wellen wie im Wettkampf hatten wir beim Schwimmen allemal.
Als Münsterländer kennt man beim Radfahren nur den Wind. Einmal den 400m langen Anstieg zur Unterkunft hinauf und schon hat man die Jahreshöhenmeter, welche man in der Heimat sonst fährt, zusammen :)Die Berge bin ich trotzdem hochgekommen und in der Gruppe geht es sowieso viel besser.
Nicht nur für Tempoeinheiten, sondern auch für Dauerläufe wurden die Laufschuhe geschnürt. Die Waldgebiete, das Felsenmeer oder auch das ehemalige Militärgelände boten genug Platz um sich auszutoben und Langeweile kam definitiv nicht auf.
Neben dem ganzen Training besuchte uns die Zeitung, um uns und unsere Sportart näher kennenzulernen. Ein wirklich schöner Bericht in der IKZ. Wer ihn nachlesen möchte klickt auf den Link http://www.derwesten.de/ikz/sport/lokalsport/iserlohn-hemer-letmathe/intensivprogramm-fuer-die-triathlon-asse-id10798955.html
Weiter haben wir uns etwas Besonderes für die DM überlegt. Jeden Tag wird über Facebook einer von uns ein Bild und die verbleibenden Tage bis zur Heim DM posten. Folgt uns über den Hashtag: #TeamNRWready2rumble !!! Eine ganz besondere Aktion und so können wir nur noch mehr für den besten Sport der Welt werben!!! Ich freue mich auf eine hoffentlich auch erfolgreiche Heim DM (Jugend und Junioren)in Verl:)
Nun heißt es ab dem Wochenende wieder Vollgas geben! Die Elite und U23 DM in Düsseldorf steht an und eine Woche später der Europacup in Holten/NL. Ich bin sehr stolz dabei sein zu dürfen und ich freue mich auf die Rennen.
IKZ Sami Ritzmann + Gerrit VölkerDSC00091 11148764_927369563950439_1099462857353765355_n  ikz Autogramme von Lina VölkerDSC00089i TrainingsgruppeEDSC001168670e60f2160d510d3a47afc7593655d
Trainiert fleißig und genießt den Sommer,

Lina

Kategorien
Allgemein

Bundesliga Kraichgau

Danke an alle für die Unterstützung!
Danke an alle für die Unterstützung!
Kostenloses Sonnentattoo:)
Kostenloses Sonnentattoo:)

 

Geschafft! Ein langes aber doch erfolgreiches Wochenende geht zu Ende 🙂 Platz 3. Yeah

Es stand das zweite Rennen der 1. Triathlon Bundesliga an, wobei es für uns (Jugend A/Junioren) gleichzeitig ein Deutschlandcup mit EM Quali gab. Am Samstag vor dem 70.3 Kraichgau durften wir dann über die Sprintdistanz alles geben.

Zusammen mit dem Team vom PV Witten reiste ich erst am Samstagmorgen Richtung Ubstadt-Weiher. Nach einem lockeren Läufchen am Vormittg wurde der Rest des Tages mit Beine hochlegen verbracht.

Gegen Abend wurde es dann immer Ernster und die Vorfreude auf den Wettkampf wurde immer größer. Im Schwimmen konnte ich mich noch einmal verbessern und ich wollte zeigen das es besser geht als in Forst. Also ging es los zum Wettkampf. Leider hat mein Fahrrad diesen Transport nur bedingt überlebt. Beim Einfahren war nach 2xSchalten Ende im Gelände. Meine Di2 wollte einfach nichts mehr machen, auch mit dem Ersatzakku wollte nichts passieren. Aber egal, dann war halt „Kette rechts“ angesagt!!! In letzter Minute rannte ich zum Einchecken und wollte einfach nur noch los.

Das Wetter wurde nach 37 Grad etwas kühler, hatte aber die Folge das es leicht zu Regnen anfing und im Nachbarort die Welt unterging (im wahrsten Sinne des Wortes-es platzte der Asphalt auf und einige Autos blieben im Wasser einfach stecken). Bei uns klarte es pünktlich zum Start um 19 Uhr wieder auf und die Sonne gab nochmal ihr Bestes. Glück gehabt 🙂 Foto 3

Das Schwimmen lief bis zur zweiten Boje optimal. Ich konnte am Ende der Spitzengruppe im Sog mitschwimmen, doch leider schaffte ich es an der zweiten Boje nicht mich durchzusetzten und ich verlor den Anschluss. Knapp 15 Sekunden später stieg ich aus dem Wasser, verpasste trotz eines „Blitzwechsels“ dennoch die erste Gruppe. Schade, doch mit dem Schwimmen war ich dennoch sehr zufrieden.

Beim Radfahren hielten wir, die 1. Verfolgergruppe, unseren Rückstand auf ca. 30 Sekunden. Leider gab es noch einen schweren Sturz und auch die Radgruppe harmonierte nicht wirklich gut. Das ich nur einen Gang hatte störte mich nicht weiter und lustigerweise funktionierte in der letzten Runde wieder alles. Ist zwar nicht normal,aber ich habe es gut überlebt:)

Als erste der Gruppe rannte ich aus der Wechselzone, doch ich fand irgendwie nicht ins Laufen und da können 5km richtig lang werden.

Als insgesamt 18. in der 1. Bundesliga lief ich völlig fertig über die Ziellinie. Darüber hinaus wurde ich 5. in der EM Quali Wertung und erst später wurde mit bewusst, dass ich 3. der Jugend A wurde. Da war der Frust über die Laufzeit glatt geringer:)

Videos vom Rennen: https://www.youtube.com/watch?v=E23kaJI7lQw und https://www.youtube.com/watch?v=vAPOkqtAo54

Ein großer Schritt in Richtung D/C-Kader ist gemacht und ein Podiumsplatz im Deutschlandcup ist immer etwas besonderes!!!

Ergebnisse gibt es hier: http://www.triathlonbundesliga.de/tl_files/uploads/Ergebnislisten/Kraichgau2015/results_L1W.pdf

Nun geht es am nächsten Montag auf ins Trainingslger- ich freue mich riesig.

KD4_2025DSC06502DSC06532

 

Kategorien
Allgemein

Was die Woche so passierte…

 

19810492_x

So, nun ist schon wieder eine Woche vorbei und es ist so viel passiert.

Nachdem ich euch mitteilen durfte, dass Wiese&Partner mich unterstützt, wurde ein kleiner Bericht über mich veröffentlicht. Dieser ist nun in der aktuellen Ausgabe der W&P News zu lesen. Die Ausgabe hier als PDF-Datei: wundp-news.

Aber auch der 4. Vredener Firmenlauf fand am Wochenende statt. Dieses Mal war ich nicht nur Helfer, sondern ich stand auch selber an der Startlinie. Für meinen Sponsor Niessing schnürte ich die Laufschuhe. Da erst letzte Woche der Wettkampf in Forst war, sollte es ein etwas schnellerer Dauerlauf werden. Hat alles super funktioniert und auch die drei Männer waren schnell wie der Blitz:) So konnten wir neben meinem 1. Platz und dem 2. Platz des schnllsten Chefs auch den Sieg in der Mixed-Team Tageswertung (Ergebnisse:http://my3.raceresult.com/33682/results?lang=de#) erlaufen! Ein gelungener Abend und es hat unheimlich viel Spaß gemacht.

Hier noch der Link zum Veranstalter:http://www.vreden-firmenlauf.de/

Und ein paar Fotos gibt es bei http://www.acdseeonline.com/album/Jbom/2339421/thumbnails/

Jetzt geht es eine Runde laufen und das schöne Wetter genießen!

In diesem Sinne,

Lina

19809493_x

 

 

Kategorien
Allgemein

Deutschlandcup Forst

DSC06242 (1280x822)

Puh, ich weiß gar nicht so genau wo ich anfangen soll…

…nicht so richtig zufrieden mit dem Wochenende.

Es stand also der erste Deutschlandcup der Saison in Forst an. Genau wie im letzten Jahr starteten wir zusammen mit den Juniorinnen, sodass es ein relativ großes Startfeld gab. Nachdem wir am Samstag noch die Wettkampfstrecken testeten freute ich mich immer mehr auf den nächsten Morgen.

Nach einem guten Frühstück am Sonntag fuhren wir von unserer Unterkunft zum Heidesee. Einschecken, Einlaufen, Einschwimmen- die übliche Vorbereitung auf den Start. Wir wurden nach Startnummern zum Schwimmstart aufgerufen, und ratet mal wer mit Nummer 589 die letzte Nummer im Startfeld hatte??? Überraschung- ICH 🙂 Störte mich aber nicht weiter und ich schaffte es einen guten Platz zu ergattern. Da die erste Boje rechts war, war ich doch ganz zufrieden nicht komplett links zu stehen. Nach einem schnellen Start, erwischte ich nach einem harten Kampf an der ersten Boje gute Füße zum mitschwimmen, sodass ich mich im vorderen Feld befand. Während des Schwimmens hatte ich kein gutes Gefühl in den Armen, doch ich kam gut aus dem Wasser und schaffte den Sprung in die erste Radgruppe. Perfekt! Ziel:erste Radgruppe zu erwischen geschafft. Vorne weg waren 2 Juniorinnen, dann wir zu acht und ca. 20 Sekunden später eine große Gruppe. Ich hatte ein gutes Gefühl, doch leider schafften wir es nicht ordentlich zusammen auf dem Rad zu arbeiten und die hintere Gruppe schloss auf uns auf. Mit ca. 20/25 Mädels ging es somit zurück zur Wechselzone. Es wurde ziemlich unruhig und ich konnte nur knapp einem Sturz entgehen. Gut das mein Sinnec-Bike auch als Crossrennrad treue Dienste leistet:) Nochmal gerettet, doch etwas weiter hinten als sonst rannte ich zu meinem Wechselplatz. Als erste der Gruppe rannte ich auf die erste der vier Laufrunden. Leider platze der Konten beim Laufen nicht und die 2. und 3. Runde liefen einfach gar nicht. Doch ich biss noch einmal auf die Zähne und die letzte Runde lief erstaunlich gut. Gefühlt mit dem schnellsten letzten 1000m überhohlte ich noch 3 Mädels und konnte als 6. der Jugend A ins Ziel sprinten.

Zufrieden bin ich mit dem Ergebniss nicht so ganz, doch im Laufen ist momentan  leider nicht mehr drin. Die Säge klemmt und so heißt es weiter konzentriert trainieren und nicht aufgeben. Ich gebe mein Bestes und blicke positiv auf den 2. Wettkampf  der Triathlon Bundesliga in drei Wochen.

Einen Bericht gibt es hier: http://www.sus-stadtlohn-triathlon.de/news.php?extend.187.11 und die Ergebnisse als PDF-Datei Ergebnisse_Forst

Schnell „Laufen Lernen“ heißt es nun 🙂

Genießt die Woche,

Lina

20150219_165145

Kategorien
Allgemein

Mein erstes Interview!

Nach meinem guten Start in Portugal durfte ich mein erstes Interview führen.

Ebito, ein Magazin aus der Umgebung, hat mich gefragt ob ich nicht Lust habe ein paar Fragen zu beantworten. Natürlich hatte ich das, und so ist ein schöner Beitrag von mir erschienen. Jeden Monat erscheint eine Ausgabe und im Mai war nun ich mit dabei. Wenn alles klappt, könnt ihr euch das Interview als PDF-Datei anschauen. Einfach den Anhang anklicken oder in einem neuen Tab öffnen 🙂

Lina-Völker-ebito

Ich finde es ist eine schöne Seite geworden. Vielen Dank an Ebito!!!

Nun heißt es Tache packen bevor es am Freitag Richtung Forst zum Deutschlandcup geht.

Genießt das schöne Wetter,

Lina

 

Kategorien
Allgemein

Ich habe einen neuen Radkoffer :)

Nun ist mein Rennrad bei Flügen wieder perfekt geschützt. Ein herzliches Dankeschön dafür an B&W International !!!

Das münsterländische Unternehmen aus Ibbenbüren fertigt durchdachte Koffer- und Taschenlösungen von höchster Qualität, Funktionalität und Ästhetik. Nun bin ich ein Teil davon und sehr dankbar für diese Unterstützung. Ich freue mich, dass mein Rennrad sicher ankommt und alles perfekt geschützt ist.

Wer einen Blick auf die Seite werfen möchte: http://www.b-w-international.com/index.php/de/

Danke dafür!!!

Lina

SAMSUNG CSC